Programmtag mit Antikomplex – waran kann man sich freuen?

Durch den Mittwoch wird uns Tereza Vávrová, die Leiterin des Vereins Antikomplex, und Martin Rak, der gebürtige Erzgebirgler und Lehrer auf dem Gymnasium in Teplice begleiten. Sie haben für uns ein ganztägiges Workshop zu dem Thema: „Die Geschichten vom Sudetenland“ vorbereitet.
Tereza Vávrová hat den Ablauf des Tages angedeutet:
„Die Landschaft des Erzgebirges hat ihre spezifische Genius loci (der Geist des Ortes).  Sie ist sehr eigenartig – bergig, unzugänglich, mystisch und sudetisch. In der Landschaft sind sehr viele Geschichte verbergt, welche über jahrhundertelang geschrieben worden sind. Komm mit uns auf eine Entdeckungsreise. Wir werden die Erinnerungen der Zeitzeugen hören, das Schicksal der verschwundener Dörfer und die Spuren der des Weggehens und Zurückkommens  in der Landschaft entdecken. „
Der Tag wird einen theoretischen und einen praktischen Teil haben:
1. die Einführung in die Landschaft der Sudeten,  ihre Besonderheiten und Änderungen (Bilder, Vortrag)
2. Sudeten heute: gegenwärtiger Anblick an die deutsch-tschechische Grenzregion
3. Die Hospitation in der Landschaft – was spricht zu uns (Spaziergang Cínovec und Dubí)
4. Spurensuche in der Landschaft
5. Teilung der Ergebnisse und Erlebnisse
Abschluss
Am Abend besteht die Möglichkeit den Film „Die Stimmen aus dem Sudetenland“ (ein Film mit Zeitzeugen) zu sehen.

Spurensuche 2016